Lernen warum, was, wie im Rahmen der Menschlichkeit funktioniert

Der Begriff -- SecurityCamp -- ist geschaffen für die Aus und Weiterbildung der Menschen die in öffentlichen und privaten Sicherheitsdiensten arbeiten.
Nur wenn der Mitarbeiter weiß warum er diese oder jene Handlung wie setzt, wird seine Arbeit gut sein und eine Weiterempfehlung durch den Aufttaggeber ermöglichen.

Der Security, Doorman oder auch kurz Türsteher genannt, ist der erste Mensch den der Kunde beim Besuch einer Veranstaltung oder beim Betretten einer Disco sieht. Welchen Eindruck vermittelt dieser Mensch den Kunden?  Höflichkeit erlent man schon in der Kindheit im Rahmen der Familie, alles Andere kann man im Leben lernen.

Wenn Sie die Grundlagen des gesellschaftlichen Zusammenlebens -- Höflichkeit, Freundlichkeit und Benehmen -- haben, sind wir gerne bereit mit Ihnen an Ihrer Aus - und Weiterbildung im Sicherheitsbereich zu arbeiten.

Eine Firma deffiniert sich immer nur über ihre Mitarbeiter. Daher investieren gute Chefs in die Fähigkeiten ihrer Mitarbeiter, da sie das Humankapital seiner Firma sind.

Lesen Sie interessante Details zur Arbeit in der Sicherheitsbranche im
Security-Camp-Blog unter    securitycampblog.wordpress.com

 


Aufmerksamkeit

Lärm, Licht, viele Menschen, viel Bewegung, daß alles kann einen Menschen der den Job als Secdurity macht sehr leicht überfordern.
Ein Mensch der in der Sicherheitsbranche arbeitet muß!!! in sich selber ruhen, eine lange Zündschnur haben und sich gut in der Kommunikation ausdrücken können.
Er muß lernen seine Aufmerksamkeit richtig einzusetzen.

Bewegung

In den meisten Fällen bewegen sich die Security´s wie Dampfwalzen durch die Gästeansammlungen. Nur diese Teammitglieder die sich gut durch die Menge bewegen, werden von den Gästen auch nicht als Störfaktor erkannt.
Die Rolle des Security´s ist ganz klar deffiniert.
Braucht man ihn nicht, sollte er unauffällig sein. Wird er benötigt, muß er sofort, zielgerichtet und nachhaltig handeln.


Dokumentation

 

Qualitätsmerkmale einer Dienstanweisung

 

Die Qualität einer Dienstanweisung hat folgende Kriterien:

 

  • Übersichtlichkeit der Dienstanweisung ---- die Struktur ist der Punkt

  • Klarheit und Eindeutigkeit ---- kurze aussagekräftige Sätze

  • Verständlichkeit und Anschaulichkeit ---- klare allgemein verständliche Worte

  • Qualität von Plandarstellungen

  • Qualität von Bildmaterial und technischen Beschreibungen

  • Vollständigkeit in Bezug auf das Aufgabengebiet

  • Mediale Aufbereitung (auch elektronische Verfügbarkeit)

  • Aktualität der Dienstanweisung

  • Ausreichend Zeit zum Lesen einplanen

  • Eine Bestätigung der Übergabe verlangen

  • Immer die gleiche Form bei den Anweisungen

  • Standardisierter Ablageor
    Wer hat das geschrieben und ist wie erreichbar.

 

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte
=============================
Das sollte nur als Beispiel für -- Dokumentation -- gelten. Das zieht sich natürlich durch den ganzen Arbeitsbereich. Denn nur geschriebenes bleibt = die Macht der Dokumente und Papiere.

 

Teamarbeit

Securityarbeit ist bzw. kann nur als Teamarbeit erfolgreich sein. Je besser ein Team als Kollektiv seine Arbeit erledigt, um so besser = glaubwürdiger, wird es sowohl beim Auftraggeber als auch beim Gast ankommen.
Best mögliche Auftragsabwicklung sollte das Ziel jedes Securityteams sein.
Keine Probleme = gute Arbeit